Kleiderschrank selber bauen - Das geht ganz schnell und einfach

Hier fehlt ein Boden, um Sachen abzulegen, dort könnte die Stange etwas mehr Stauraum bieten, und zwei oder drei Schubladen mehr wären auch nicht schlecht ... Eigentlich gibt es den einen Kleiderschrank für genau Deine Bedürfnisse nicht zu kaufen. Denn nur Du weißt, was Du von einem Kleiderschrank willst, wie der Schrank eingeteilt sein sollte, wie groß er sein darf. Kleiderschrank Ideen findest Du im Internet zuhauf - warum also nicht den Schrank selber bauen? Wir sagen Dir, wie es geht.

Der selbstgebaute Kleiderschrank hat in jeder Hinsicht Vorteile: Er hat genau die Maße, die Du für den Schrank brauchst. Er sieht innen genau so aus, wie Du es gerne willst. Und er sieht auch außen so aus, wie Du Dir das vorstellst. Denn von der Größe über die Innenraumeinteilung bis hin zu Holzart und Farbe bestimmst Du alles selbst. Günstiger als ein fertiger Schrank aus dem Einrichtungshaus ist es auch noch. Denn willst Du Deinen Einbauschrank selber bauen, zahlst Du erst einmal nur für das Material. Die Arbeit erledigst Du selbst. Aber keine Angst, schwer ist das nicht.

Kleiderschrank bauen - Schritt für Schritt

Ob Einbauschrank oder normaler Kleiderschrank: Willst Du den Kleiderschrank selber bauen, musst Du erst einmal Maß nehmen. Wie viel Platz steht Dir für Deinen Kleiderschrank überhaupt zur Verfügung? Du solltest die Grundfläche ausmessen und die Höhe für Deinen selbstgebauten Schrank ermitteln. Dann solltest Du Dir Gedanken darüber machen, wie genau der Schrank aussehen sollte, wie viele Fächer Du brauchst, welche Höhe und Breite die Fächer haben sollten, wie lang und wo genau die Stange sein sollte. Oder vielleicht willst Du mehrere Stangen in Deinem Schrank anbringen. Im Internet und in Heimwerkermagazinen findest Du Anleitungen, wie Du den Kleiderschrank bauen kannst.

Ist die Planung soweit abgeschlossen, solltest Du Dir über das Holz klar werden. Kiefer und Fichte sind leicht zu verarbeiten, Buche und Eiche sind dagegen stabiler. Neben der Verarbeitung solltest Du Dir Gedanken über Haltbarkeit, Farbe und Maserung des Holzes machen. Den Preis darfst Du ebenfalls in Deine Überlegungen mit einbeziehen. Wenn Du Dich für ein Design entschieden hast, kaufst Du das Material ein: Leimholzbretter für Deckel, Schrankboden, Seiten und Zwischenwände, Rückwand, Einlegeböden und Türen brauchst Du genauso wie Holzleisten als Auflageleisten für die Böden, Klötze für die Füße, Rohrlager und Kleiderstange, Schraubhaken, Türknauf, Scharniere und Schrauben. Außerdem solltest Du das Holz noch ein wenig versiegeln, beispielsweise mit einem Öl oder einem Lack.

Hast Du alles beieinander, schraubst Du zuerst die Seiten und den Boden zusammen. Im nächsten Schritt solltest Du die Füße, die Rückwand und den Deckel montieren. Danach befestigst Du in Deinem Schrank die Böden auf den entsprechenden leisten und bringst die Kleiderstange an. Danach werden die Türen mit dem Knauf versehen und mit Scharnieren an der Front angebracht. Herzlichen Glückwunsch: Du hast es geschafft, Deinen ersten Kleiderschrank selber zu bauen!

Kompliziert? Geht auch einfacher!

Bei my-bauplan.com findest Du eine einfachere Möglichkeit, Deinen Kleiderschrank selber zu bauen. Denn hier gibt es einen fertigen Bauplan inklusive Zuschnittplan. Der Kleiderschrank besteht aus sieben verschiedenen Modulen, die Du beliebig zusammensetzen und variieren kannst. Du kannst auch einfach ein paar der Module doppelt oder dreifach bauen und Deinen Schrank größer gestalten. Oder Du lässt ein Modul weg. Die Module sind mehr oder weniger frei kombinierbar und lassen Dir somit viel Gestaltungsfreiheit.

Das Vorgehen ist ungleich einfacher bei my-bauplan.com: Du lädst Dir den Plan für Deinen Schrank zum selber bauen im Format .pdf auf Deinen Computer. Du druckst den Zuschnittplan aus und gehst zum Baumarkt. Dort lässt Du Dir Deine individuellen Holzplatten nach Plan zuschneiden.Vorher solltest Du Dich natürlich noch festlegen, welche Art von Holz Du willst. Um Deinen Kleiderschrank selber zu bauen, fehlen Dir jetzt noch 198 Schrauben, einen Akkuschrauber, einen Zollstock und einen Bleistift. Das bekommst Du ebenfalls alles im Baumarkt. Die Kosten für Deinen Kleiderschrank zum selber bauen belaufen sich inklusive Bauplan und Schrauben auf etwa 190 Euro, abhängig davon, für welche Art von Holz Du Dich entscheidest. Das Werkzeug ist nicht im Preis enthalten, der Zuschnitt dagegen schon.

Warum nochmal den Kleiderschrank selber bauen?

Noch einmal zusammengefasst: Du willst einen individuellen Kleiderschrank selber bauen, der genau dahin passt, wo Du ihn aufstellen willst. Der Schrank soll toll aussehen, möglichst wie Massivholz. Und er sollte eine sinnvolle und ästhetische Fächereinteilung haben, kostengünstig sein und Dir beim Aufbau auch noch Spaß machen. Vor allem das Letzte ist ein wichtiger Punkt, an dem das einschlägige schwedische Möbelhaus vollends versagt. Also, was spricht für den Kleiderschrank zum selber bauen? Nichts? Hol Dir den Bauplan auf my-bauplan.com!

Du musst kein begnadeter Heimwerker sein, um das zu schaffen

Es hilft, aber es ist nicht nötig. Denn die Baupläne auf my-bauplan.com sind so einfach gehalten, dass Du das auch ohne Erfahrung im Möbelbau bestimmt schaffst. Schließlich wurden die Pläne von Profis erstellt. Der eigene, selbstgebaute Kleiderschrank ist kostengünstig, bringt Dir für viele Stunden Spaß und ist ein ganz besonders, individuelles Möbelstück. Kleiderschrank selber bauen? Kein Problem!

Älterer Eintrag